xGeschichten.com

Erotische Geschichten - Real, Fantasy, Fetischismus, Gruppensex und vieles mehr. Viel Spaß beim Lesen!

Jan & Familie Teil 2

DiedrichEbert

  • Newbie
  • *
    • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
am: Dezember 01, 2019, 09:48:22 Vormittag
Einführung:

                Folgt Teil eins           



 



            Teil 2 Gleiche Sache wie Teil eins, Leute. Denke daran, dass diese Geschichte eine Fiktion ist.



Vielen Dank an diejenigen, die großzügig genug waren, um Teil 1 zu kommentieren.

……………………………………………………………………………………….

Was mache ich hier? Warum ist alles schief gelaufen? Erinnere dich an diese Worte.

………………………………………………………………………………………..

Am Tag nach dem Filmen von Jan und Sallys Mum, Anne, wachte ich früh auf und riss die Aufgaben durch, die meine Mum von mir wollte. Ich fühlte mich so gut, als ich aufwachte; ich konnte nicht aufhören, an die Dinge zu denken, die Anne mich gelehrt hatte, und an die Art und Weise, wie sich ihr Körper gefühlt hatte und wie mein Körper auf ihren reagiert hatte. Gestern hatte ich mich enttäuscht gefühlt, dass ich keine Chance gehabt hatte, Jan zu ficken; aber im Nachhinein war ich froh, dass meine erste sexuelle Erfahrung mit einer reifen Frau gemacht worden war. Schließlich war Annes Körper so heiß wie die Frauen in den Nacktmagazinen, denen ich in den letzten Monaten masturbiert hatte.



Ich kam um neun Uhr bei Jan an. Bevor ich klopfen konnte, wurde die Tür von Sally geöffnet, die einen Finger auf ihre Lippen legte, als Signal, still zu sein. Ich folgte ihr vorsichtig in Richtung Küche, wo ich sehen konnte, wie die fotografischen Lichter leuchteten. Als ich um die Ecke in die Küche ging, sah ich Sally hinter der Stativkamera und meine Augen folgten der Richtung, in die die Kamera gerichtet war. Jan lag nackt auf dem Küchentisch, mit den Knien nach oben zu ihrer Brust gezogen und die Oberschenkel weit gespreizt. Jon stand zwischen ihren Oberschenkeln, hielt ihre Hüften und stieß seine Hüften hin und her. Anne drehte mit einer Handkamera mit eigenem Licht. Anne bewegte sich herum, aus dem Feld von Sallys Kamera und Nahaufnahmen der Aktion. Indem ich mich mehr zur Seite bewegte, konnte ich sehen, wie sich sein Schwanz rhythmisch in und aus Jans kahler Muschi bewegte; wie der Kolben einer erotischen Maschine. Sie müssen eine Weile dabei gewesen sein, weil sie beide einen Glanz von Schweiß auf ihren Körpern hatten. Als ich Jan sah, fing er an, jedes Mal kleine wimmernde Geräusche zu machen, wenn der Schwanz ihres Vaters vollständig in sie eindrang. Atta-Mädchen, Kate, (denk daran, dass die Namen, die wir für die Kamera verwenden, anders sind) Sperma für Papa", sagte Jon, als seine Hüften schneller wurden. Jans Kopf krümmte sich und ihre Wimmern wurden zu einem langgezogenen Klagegeheul. Ohhhhhhhhh .................................................". Daaadeee ................. Ich bin ...............................Cuuuuuuuuummmmmmiiiiiiiiinggg!!!!!!' Nach ein paar weiteren Schlägen zog Jon seinen Schwanz aus der spasmenden Pussy seiner Tochter und begann, ihn wütend zu streicheln. "Hier kommt Papas Sperma, Baby, hier kommt es. Spurt für Spurt seiner Sperma Schuss von seinem Schwanz und landete auf Jan's Bauch. Sie griff mit beiden Händen nach unten und rieb sein Sperma auf ihren Bauch und ihre Brust, als wäre es eine Körperlotion.

Jon trat zurück und sagte: "Schnitt". Anne und Sally hörten auf zu filmen und schalteten das Licht aus.

"Bleib, wo du bist, Schatz", wies Jon an, während ich den Rest der Sequenz organisiert habe. Er wandte sich an mich. "Tu einfach, was die Mädchen dir sagen, und es wird alles gut gehen.

Die Lichter waren wieder an und die Kameras rollten, als ich durch die Küchentür ging. Die Stativkamera schwang zu Jan, der gerade auf dem Rand des Tisches saß, als sie sich ein Handtuch schnappte und anfing, Jons Sperma von ihrem Oberkörper zu reinigen.

Eric, Gott sei Dank bist du hier", rief sie begeistert. "Ich wollte noch mehr ficken, aber Dad musste zur Arbeit gehen. Sie fiel leicht vom Tisch auf den Boden und legte sich auf den Küchenteppich. Zieh deine Sachen aus, Eric, und fick mich. Ich bin noch ganz nass und bereit.

Ich versuchte, mich nicht zu beeilen und zog mich aus. Ich sollte schließlich ein erfahrenes Mitglied dieser sexuell hyperaktiven Familie sein. Als ich nackt war, positionierte ich mich zwischen Jans erhobenen und breiten Oberschenkeln. Jan griff nach meinem Schwanz, der von dem Moment an hart war, als ich Vater und Tochter ficken sah. Sie führte mich in ihre warme Nässe. Die Dehnung, die Jon ihr gegeben hatte, erlaubte es meinem Schwanz, mit kaum Widerstand direkt hineinzuschlüpfen. Ich hatte nur ein paar Schläge in und aus ihrer Pussy gemacht, als Sally in den Raum kam.

Das ist richtig, Kate; nachdem Dad dich gefickt hat, lässt du Eric dich ficken. Da mein Bauch groß geworden ist, sehe ich aus wie eine Sau und niemand will mich mehr ficken. Es ist nicht fair. Dad ist ein Schwein, er hat mich geschwängert und jetzt will er mich nicht mehr ansehen. Eric ist genauso schlecht: Er war seit Wochen nicht mehr in meiner Nähe! rief Sally.

Das ist nicht wahr, Kelly. Erst gestern sagte Eric, dass du ein Glühen in dir hast, das dich am attraktivsten aussehen lässt. Als sie das sagte, hielt Jan meine Brustwarze zwischen Daumen und Zeigefinger - bereit, sie zu kneifen, wenn ich etwas Falsches sagte.

"Ist das wahr, Eric?", fragte sie mit einer fast flehentlichen Stimme. In einem Moment der Einsicht von Erwachsenen wurde mir klar, dass Sally die Gewissheit brauchte, dass sie immer noch attraktiv ist.

Natürlich bist du immer noch attraktiv, Kelly", sagte ich und machte Werbung wie verrückt. "Ich habe dich in letzter Zeit nicht gestört, weil ich dachte, dass Sex für dich zu unangenehm sein könnte.

Nun, es könnte unbequem sein, wenn ich keine Position finde, die meinem Zustand entspricht", sagte sie, "aber ich bin sicher, dass ich es versuchen werde, Eric.

In diesem Moment kneifte Jan meine Brustwarze wirklich hart, was dazu führte, dass ich mich stark zurückzog und mein Schwanz sich von ihrer Pussy löste. "Miststück", dachte ich mir, "Jan ist derjenige, den ich wirklich ficken will. Ich bin erst seit einer halben Minute in ihrer Muschi und jetzt sieht es so aus, als müsste ich Sally ficken. Das ist nicht die Art und Weise, wie ich diesen Film drehen würde.

Jan hatte meine Überraschung ausgenutzt; meine Brustwarze war noch schlau, und sie war unter mir weggegangen. "Nimm deine Schicht ab und leg dich auf den Teppich, wir haben dich bald schön nass. Sally musste es nicht zweimal sagen. Sie zog ihre Schicht über ihren Kopf und ließ sie auf den Boden fallen. Sie hakte ihre Daumen in den Bund ihres Höschens und schob sie über ihre Hüften und ließ sie mit einem kleinen Shimmy auf den Boden fallen.

Bis gestern hatte ich noch nie eine nackte Frau gesehen und heute wurde ich mit einer schwangeren konfrontiert. Jan hatte mir gesagt, dass Sally siebeneinhalb Monate alt war und jetzt war sie nackt, das zeigte wirklich: Ihr Bauch war ziemlich geschwollen. Der Rest ihres Körpers war noch einigermaßen schlank; sie war immer noch schlank. Einige Frauen sehen ziemlich müde und erschöpft aus, wenn sie ihrer Zeit nahe kommen, aber Sally hatte ein echtes Glühen über sie. Nun, wenn ich sie um des Films willen ficken müsste, so sei es....................was für ein Trouper?

Nachdem sie sich ausgezogen hatte, lag sie auf dem Teppich und sah mich erwartungsvoll an. Ich lag neben ihr und fing an, mit ihrer linken Brust zu spielen, die größer war als die von Anne: Später erfuhr ich, dass die Brüste einer Frau in der Regel während der Schwangerschaft größer werden. Sally zog mein Gesicht zu ihrem und wir tauschten einen Kuss aus, der an Intensität zunahm; unsere Zungen huschten und suchten sich gegenseitig. Als ich meine Lippen zu ihrer rechten Brust bewegte, wurden meine Augen vom Anblick der Spitze von Jans Kopf angezogen, die unter Sallys Bauch auf und ab wackelt. Fasziniert rutschte ich weit genug nach unten, um zu sehen, wie Jan ihre Zunge in Sallys Schlitz auf und ab arbeitete. Nachdem Jan eine Weile an der Pussy ihrer Schwester gearbeitet hatte, blieb sie stehen, hob den Kopf und sagte: "Du bist dran, Eric.

Jan bewegte sich zwischen Sallys Beinen und als ich ihre Position übernahm, sah ich Jan fragend an. Ich hatte das noch nie zuvor getan: Ich hatte gestern eine schöne Zeit gehabt, als ich Anne mit dem Finger fickte - aber wir hatten diesen Teil nicht geübt.

Jan bewegte sich neben mir und flüsterte mir Anweisungen ins Ohr. Erinnerst du dich, wie du gestern mit den Fingern den Schlitz von Mama hoch und runter gelaufen bist? Nun, mach das einfach mit deiner Zunge. Sie ist schon so nass, dass man seine Zunge in ihren Tunnel stecken kann - weißt du noch, wo sie ist? OH YEAH! Ich erinnere mich. Dieses Muschi-Terrain wurde mir so vertraut wie ihm der Lieblingswald eines Hirschjägers.

Ich drückte meine Lippen an ihre Muschi-Lippen. Ich wusste damals, dass ich meinen ersten Frauengeschmack nie vergessen würde - und das habe ich nicht: nicht, dass es schon lange her ist. Genau wie gestern, als ich mit Anne zusammen war; alles fühlte sich so natürlich an - fast so, als hätte ich es vorher getan. Ich fuhr mit meiner Zunge den Schlitz von Sally auf und ab und spürte, wie der Bereich um mein Gesicht herum anfing, mit einer Mischung aus ihren Säften und meinem Speichel bedeckt zu sein. Meine Zunge rutschte leicht zwischen ihre äußeren Muschi-Lippen; dann, an der Öffnung zu ihrem Liebeskanal, sondierte ich nach vorne und fühlte, wie die Spitze meiner Zunge in sie eindrang. Ich drückte und zog meine Zunge mehrmals in schneller Folge, was eine hüftdrehende Reaktion von Sally hervorrief. Ich wusste, dass es mir gut ging; also hob ich mein Gesicht von Sallys Pussy und drehte mich zu Jan um, und in dem Moment, in dem Jan ihre Lippen an meine drückte, sah ich, dass ihr Gesicht immer noch mit einer Mischung aus Speichel und Sallys Säften bedeckt war, genau wie meines. Unser Kuss war rutschig. Fangen-als-Fangen-Dose-Affäre. Wäre ich etwas älter gewesen, hätte ich gewusst, dass unser Kuss erotisch ist - fast wie Sperma in deiner Hose, erotisch: aber wer trug schon eine Hose?

Zu diesem Zeitpunkt war Sally bereit zum Ficken. Ihre Muschi tropfte nach Jan's und meinen Diensten. "Lass mich aufstehen, Eric", sagte sie.

Ich zog meinen Kopf zwischen ihren Beinen heraus, sie setzte sich auf den Teppich und drehte sich dann so, dass sie auf den Knien lag; ihr Kopf lag auf ihren Vorderarmen, die auf dem Sitz eines der Küchenstühle gefaltet waren. Auf meinen Knien schob ich mich zwischen ihre gespreizten Beine und packte meinen Schwanz, der den Kopf davon auf und ab bewegte, ihren rasierten und tropfenden Schlitz. Ihre Nässe schmierte meinen Schwanz und ich fing an, nach und nach in sie einzudringen. Ich drückte ein wenig nach vorne und zog dann ein wenig heraus; mein Schwanz wurde glatter und rückte mit jedem Stoß ein wenig weiter vor. Endlich waren alle meine viereinhalb Zentimeter, die Anne immer noch als meinen'Willie' bezeichnete, in Sallys Pussy begraben. Ich weiß jetzt, dass ein starrer Schwanz kein Gewissen hat; Jan wurde vergessen, ebenso wie Anne. Das Gefühl, in Sallys Pussy vollständig begraben zu sein, war überwältigend. Mit einer Hand auf jeder ihrer Hüften fing ich an, meinen Schwanz rein und raus zu bewegen und mich in einen Rhythmus einzuleben.

Wirst du dich nicht bewegen, Sally", fragte Jan.

Nein, ich werde nur das Gefühl genießen", antwortete Sally in einem gleichmäßigen Ton.

Nach etwa einer Minute, bei einem meiner Rückenschläge, rutschte meine Willie (Fuck! Jetzt sage ich es) aus ihrer Muschi - Wunschdenken: Dein Schwanz ist nicht so lang, Idiot! Ich führte ihn wieder hinein, er war perfekt ausgerichtet.

"Hast du das mit Absicht gemacht, Eric? fragte Sally.

"Nein. Tut mir leid, dass es ein Unfall war. Ich habe mich entschuldigt.

Nun, könnten Sie es "versehentlich" noch ein paar Mal tun. Ich liebe das Gefühl, dass es in mich zurückfließt.

Ich hatte das Gefühl auch so gemocht, denn etwa die nächsten fünfzehn Schläge zog ich langsam meinen Schwanz zurück, bis er gerade noch frei von ihrer Muschi war; dann schob ich ihn nach vorne, bis er vollständig in ihrer wartenden Muschi vergraben war. Oh, es fühlte sich so gut an, bis die Belastung begann, die Muskeln in meinen Oberschenkeln zu beeinflussen. Ich ging zurück zum System, wo ich mich nur zurückzog, bis der Kopf meines Schwanzes noch direkt in ihrem Muschikanal war.

So verloren wie ich in der Empfindung des Fickens von Sally war; ich fing an zu bemerken, dass sie anfing, ihre Pussy zurückzudrängen, um meine Stöße zu treffen. Ich konnte dieses vertraute Gefühl spüren, dasjenige, bei dem die Haut direkt hinter dem Kopf meines Schwanzes superempfindlich wird und ich weiß, dass ich nicht mehr viel länger durchhalten werde. Ich nahm das Tempo an und Sally reagierte. Ich konnte spüren, wie die Wände ihrer Muschi um meinen Schwanz herum krampften und Sekunden später brach mein Schwanz in sie aus.

Sally griff herum und nahm meine Hand von ihrer Hüfte; sie legte meine Handfläche an die Seite ihres Bauches. Ich konnte es nicht glauben; ich konnte spüren, wie ihr Baby in der Nähe meiner Hand trat.

Jetzt schau, was du getan hast, du hast Junior geweckt", kicherte sie.

Ich wartete, bis ich fühlte, wie mein Schwanz anfing, weich zu werden, dann zog ich ihn von Sally zurück und brach auf meinem Rücken auf dem Boden zusammen. Jan kam rüber und nahm meinen Schwanz in ihren Mund, saugte und leckte ihn sauber.

"OK. Schnitt!" rief Jon und nahm deinen Mund von seinem Schwanz. Ich habe heute Nachmittag ein "Special" für Mark und ich will nicht, dass er trocken wird.

Wir saßen herum und ruhten uns aus, während Anne Sandwiches und kühle Getränke machte. Nachdem wir gegessen hatten, rief mich Jon in Jans Schlafzimmer.

Streck dich auf dem Bett aus, Mark, und ruh dich eine Weile aus", befahl Jon und erklärte dann, was an diesem Nachmittag von mir erwartet wurde. Er erklärte das Besondere", eine Frau etwa in Annes Alter, die gerne die Fantasie ausspielt, dass sie kleine Jungen verführt, die zu ihrem Haus kamen; wie der Zeitungsjunge, der Lebensmittellieferant usw. Es wäre einfach für mich, solange ich mich daran erinnere, dass ich die Rolle einer unschuldigen Jungfrau spielen sollte. Jon drehte für sie kurze Filme dieser Begegnungen, aber sie waren nicht für den Vertrieb bestimmt - nur für ihre private Sammlung. Jon hat den Film nicht einmal für sie bearbeitet; sie war zu bekannt, um an irgendetwas beteiligt zu sein, was ihr öffentliches Image beeinträchtigen könnte.



Das nächste, woran ich mich erinnerte, war, dass Anne meine Schulter sanft schüttelte. Ich muss eine Weile eingenickt sein.

Zeit, sich anzuziehen "Lieferjunge", sagte sie. "Die Dame ist hier, es ist Zeit für den Anfang.

Zehn Minuten später war Jon draußen und filmte mich mit zwei großen Taschen voller Lebensmittel bis zur Haustür. Ich stellte eine Tasche ab und läutete die Glocke. Ich wusste, dass die Frau die Tür öffnen und mich hereinbitten würde; also war ich bereit, weiterzumachen. Die Tür öffnete sich und eine vertraute Frauenstimme sagte: "Komm rein und leg die Lebensmittel für mich in die Küche.

Für einen Moment stand ich da und war fassungslos. Die Frau, die die Tür geöffnet hat, war mir bekannt, in Ordnung. Sie war eine der Moderatoren einer Lifestyle-Sendung im Fernsehen, die Mama und ich jede Woche sahen. Ich sammelte meinen erschrockenen Verstand und folgte ihr in die Küche und stellte die Taschen auf die Küchenbank.

Danke, Eric (mein Filmname), setz dich auf das Sofa, während ich dir einen kühlen Drink mache", wies sie an. "Du musst heiß sein, nachdem du die Taschen aus dem Laden für mich getragen hast.

Ein Glas kaltes Wasser wäre schön", antwortete ich auf dem Sofa sitzend. Ich beobachtete genau, wie Monica (ihr richtiger Name) sich in den Kühlschrank beugte. Ich hatte sie viele Male im Fernsehen gesehen, aber auch ohne das schwere TV-Make-up war sie eine wirklich schöne Frau. Ihr dunkles Haar reichte bis knapp unter die Schultern, umrahmte ein Gesicht mit regelmäßigen Gesichtszügen und wurde durch violette Augen hervorgehoben. Sie stand etwa 1,80 m groß da - viel davon, Beine. Ihre Figur war, bei einer Vermutung, 36-24-34: der Typ von Frau, nach dem junge Männer gieren.

Als Monica neben mir saß, stellte Jon eine zweite Kamera auf. Als sie mir das Glas Wasser übergab, verschüttete sie "versehentlich" das meiste davon in meinem Schoß und benetzte meine Jeans bis zu meiner Haut.

Schnell aufstehen! Wir müssen dich aus den nassen Kleidern herausholen und abtrocknen", schrie sie.

Ich stand auf und stellte mich ihr. Von ihrer Sitzposition aus öffnete sie schnell und gekonnt meine Jeans und schob sie und meine Shorts bis zu meinen Knöcheln herunter. Das wird keine langsame Verführung sein", dachte ich mir, als ich meine Schuhe auszog und aus meinen nassen Kleidern trat. Der untere Teil meines Hemdes war nass, also habe ich ihn auch entfernt.

Inzwischen hatte Monica ein Handtuch in den Händen und fing an, mich zu trocknen. Zuerst trocknete sie meinen Magen und die Spitzen meiner Oberschenkel, dann schröpfte sie meinen Ballbeutel in einer Hand mit Handtüchern, während sie die andere um meinen Schwanz rieb. Mit dem warmen Reiben, das es vom Handtuch bekam, erholte sich mein Schwanz von seinem kalten Bad und wurde ziemlich fest. Monica wickelte dann ihre bloße Hand um meinen Schaft.

Oh, dein armer kleiner Willie (fuuuuuuuuuuuuuuck, was ist mit diesen Frauen los? Das ist meine Männlichkeit, die du herabsetzt, Lady) ist immer noch ein wenig kalt," sagte sie, bevor sie sich nach vorne lehnte und ihren Mund darüber schob. Sie hielt gerade meinen ganzen Schwanz für einige Augenblicke in ihrem warmen, speichelglatten Mund; dann begann ich zu spüren, wie sich ihre Zunge gegen die Unterseite meines Schwanzes zu bewegen begann. Wenn ich vorher nicht vollständig aufgerichtet gewesen wäre, dann wäre ich es sicherlich. Ab und zu hielt sie ihre Zunge still und machte eine Art sanftes Schnurren und Grollen im hinteren Teil ihrer Kehle. Dies verursachte eine Vibration in der Rückseite ihrer Kehle, die sich auf die Unterseite des Kopfes meines Schwanzes übertrug: Das Gefühl war aus dieser Welt. Monica stoppte die mündliche Aktion und entfernte ihren Mund von meinem Schwanz. Das sollte dein Interesse für eine Weile aufrechterhalten, Eric", sagte sie mit einem Grinsen. Als sie vom Sofa aufstand, begann sie, sich auf eine gemächliche und sinnliche Weise auszuziehen. Sie wusste offensichtlich, dass sie einen tollen Körper hat und sie war stolz darauf, ihn zu zeigen. Als sie nackt war, legte sie sich auf das Sofa und winkte, dass ich sie begleiten sollte. Sie nahm meine Hände in ihre und zog mich herunter, so dass ich auf ihr lag. Ihre Hände zu den Seiten meines Gesichts schiebend, fing sie an, meine Wangen leicht zu küssen; dann meine Stirn; dann die Spitze meiner Nase und schließlich meine Lippen. Ihre Lippen wurden hartnäckiger und unsere Zungen suchten einander. Monica war so groß, dass mein Schwanz mit dem Kopf direkt über ihrem Bauchnabel zwischen uns eingeklemmt war.

Jetzt sei ein guter Junge und spiel mit meinen Brüsten", gurrte sie.

Ich zappelte mich hinunter, bis ich ihre rechte Brustwarze in meinen Mund stecken konnte; mein Unterkörper war zwischen ihren gespreizten Oberschenkeln und die Unterseite meines Schwanzes war entlang zwischen den äußeren Lippen ihrer Pussy. Als ich anfing, ihre linke Brust zu massieren; gelegentlich die Brustwarze zwischen Daumen und Fingern zu rollen; schaute ich mir ihre rechte Brustwarze genau an; die Aureole, die ziemlich groß war, begann kleine Gänsehautwellen zu zeigen. Ich senkte meinen Mund, um ihre Brustwarze und ihre Umgebung zu umschließen. Als ich meine Zunge um den Rand ihrer Brustwarze kreiste, spürte ich die kleinen Gänsehautwellen und den kleinen Schauer, den sie in Monica verursachten, als ich sie berührte. Nach etwa fünf Minuten des Leckens, Saugens und Streichelns ihrer Brüste packte sie meine Oberarme und drückte mich nach unten, so dass mein Gesicht zwischen ihren Beinen lag. Ich stand vor der ersten Muschi, die ich gesehen hatte, mit Haaren darauf. Ihr Muschi-Pelz war sehr dunkel und kurz geschnitten, so dass ich die Falten ihrer äußeren Muschi-Lippen deutlich sehen konnte.

Ich hatte in den letzten Tagen viel sexuelle Erfahrung gesammelt und dachte, es würde Spaß machen, Monica ein wenig zu necken. Ich begann damit, die Innenseite ihres rechten Oberschenkels zu küssen; ich begann etwa 15 cm von ihrer Muschi entfernt und küsste und leckte fast bis zu ihren Muschi-Lippen; dann wechselte ich zu ihrem linken Oberschenkel. Nachdem ich das nächste Mal so ein paar Mal gewechselt hatte, leckte ich bei meiner Ankunft dort die Falte zwischen ihrem Oberschenkel und ihrer äußeren Muschi-Lippe. Zu diesem Zeitpunkt bewegte Monica ihre Hüften und machte kleine seufzende Geräusche; und meine Wangen wurden feucht, wo sie ihre Muschi berührten.

"Genug, Klugscheißer!" rief sie. "Wenn du nicht aufhörst herumzuficken und meine Fotze richtig isst; ich ziehe deinen Kopf da rein und ersticke dich, du kleiner Scheißer.

Niemals eine, die mit einem Erwachsenen argumentiert: Ich spreizte ihre äußeren Lippen mit meinen Daumen, fuhr meine Zunge in ihren Liebestunnel und fing an, sie schnell ein- und auszuarbeiten. Monica reagierte, indem sie ihre Hüften energischer bewegte, und ihre kleinen seufzenden Geräusche wurden zu einem Stöhnen des Vergnügens. Nach einer Weile ging ich zu ihrer Klitoris hoch; ich lief mit meiner Zunge um sie herum und saugte daran: jetzt knirschte sie ihre Muschi gegen mein Gesicht. Ich nutzte die Gelegenheit, einen Finger, dann zwei, dann drei Finger in ihre triefende Muschi zu stecken. Mein Mittelfinger fand ihren G-Punkt und arbeitete ihn wütend, während ich ihren Kitzler lutschte. Meine Aufmerksamkeiten wurden mit einem Schrei belohnt, als Monica kam und mein Untergesicht und meine Hand mit ihren Säften durchtränkte. Sie packte mich und zog mich hoch, bis mein Kopf zwischen ihren Brüsten war und umarmte mich an sie. Wir lagen so, bis ihre Atmung wieder normal wurde; dann griff sie nach unten und führte meinen Schwanz in ihre nasse, überraschend enge Pussy (ich sollte lernen, später war sie sehr gewissenhaft bei ihren Beckenbodenübungen). Es war die engste Pussy, die ich erlebt hatte, und die Art und Weise, wie sie meinen Schwanz packte, als ich ihn hinein- und herausschob, war ein echter Anzug. Nach ein paar Minuten bat Monica mich, sie aufstehen zu lassen. Sie drehte sich um und kniete sich auf den Rand des Sofas, wobei sich ihre Oberschenkel spreizten und ihre Arme auf der Rückseite des Sofas gefaltet waren. Mit ihr in dieser Position konnte ich hinter ihr stehen und wieder in ihren gut geschmierten Liebestunnel eintreten. Mit einer Hand auf jeder ihrer Hüften fing ich an, sie ernsthaft zu ficken; ich zog mich mit jedem Stoß meines Schwanzes voll in sie hinein.

Das war's, Baby, fick meine Pussy hart und lass mich abspritzen!" grunzte sie, zwischen den Schüben meines Schwanzes. "Das ist es, Baby, härter und schneller.

Ich keuchte und keuchte nach Luft, als ich meinen Schwanz so schnell wie möglich in ihre Fotze rammte. Ich fühlte, wie sich meine Ficksahne aufbaute und um die Befreiung von dieser schönen Frau bettelte. Ich konnte spüren, dass Monica sich näherte. "Ich kann nicht mehr lange durchhalten", quakte ich. "Komm mit mir, Monica.

Ich komme, ich komme, ich komme, Baby", schrie sie mit einer hohen Stimme, als sie ihre Hüften gegen mich zurückschob. Mein Schwanz war in ihr, so weit es ging. Ich ließ Schuss für Schuss Sperma in sie los, bis ich völlig entleert war. Mein Oberkörper brach auf ihren Rücken zusammen und meine Knie hatten das Zittern. Ich fühlte, wenn ich meinen Schwanz aus ihrer Muschi zog, würde ich auf den Boden sinken.



Das war mein erstes Mal mit Monica - aber nicht das letzte; ich wurde zu einem Favoriten von ihr.



………………………………………………………………………………………


 

SimplePortal 2.3.7 © 2008-2019, SimplePortal